Wie wir im Innovationsprozess von Kindern lernen können

Kinderperspektive

In den vergangenen Jahren durften wir von rubio consulting viele interessante Projekte im Bereich „Kinder- und Familienmarketing“ ausführen. Dabei haben wir uns immer wieder in die Perspektive der Kinder versetzt und uns intensiv mit dieser beschäftigt. Auf der anderen Seite arbeiten wir immer wieder mit spannenden Unternehmungen an Innovations-Themen und -Projekten. Was uns dabei aufgefallen ist – in einigen Belangen können wir viel von Kindern lernen!

Kinder sind mutig!

Im Gegensatz zu Erwachsenen denken Kinder viel weniger lange (wenn überhaupt) theoretisch / kritisch nach. Somit haben sie viel mehr Zeit zum Ausprobieren. Und sie probieren viel aus. Sie probieren etwas so lange, bis es irgendwann funktioniert. Kommt Ihnen das bekannt vor? Der im Artikel „Innovationsprozesse“ vorgestellte Lean Startup-Ansatz, bei dem ein MVP (Minimum Viable Product) entwickelt wird, funktioniert genauso. Nehmen Sie sich also ein Beispiel an den Kindern und probieren Sie aus, bevor Sie sich darüber den Kopf zerbrechen und die Idee zu Tode diskutieren.

Kinder sind fantasievoll!

Eine Thematik die wir schon mehrmals in unseren Artikeln behandelt haben, ist die Fantasie und Kreativität. Kinder erschaffen sich andauernd neue Fantasiewelten und begeben sich in Träumereien. Auch für Erwachsene kann das im Berufsalltag bereichernd sein, wenn es um die Erarbeitung von innovativen und kreativen Ideen geht. Wie können Sie Ihre eigene Fantasie ankurbeln? Anfangen können Sie z.B. mit einfachen Kreativitätsmethoden, mit Spiele-Abenden, mit Gemälden oder auch Fantasielektüren.

Kinder planen kurzfristig!

Wie oft haben Sie schon von einem Kind gehört, dass es Spiele für die nächsten Wochen plant? Höchstwahrscheinlich relativ selten. Kinder denken grösstenteils kurzfristig und leben im Moment. Strategien und Ziele sind wichtig für die zukünftige Entwicklung der Unternehmung. Doch im Innovationsprozess ist eine schnelle Reaktionsfähigkeit unumgänglich. Bleiben Sie agil und flink!

Kinder sind Teamplayer!

Kinder fragen sich z.B. beim Bau einer Sandburg nicht zuerst, wer beim Bau welche Rolle einnimmt, sondern es wird einfach miteinander erschafft und entwickelt. Dies sieht im Geschäftsalltag oftmals anders aus und kann zur Blockade für den Innovationsprozess werden. Deshalb gilt im Innovationsprozess: jede Idee hat den gleichen Stellenwert, egal woher sie kommt.

Fallen Ihnen noch andere Thematiken ein, wo wir von Kindern lernen können? Dann lassen Sie es uns wissen! Natürlich würden wir uns freuen, wenn wir Sie in einem Projekt kreativ und fantasievoll unterstützen dürfen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

zurück